N00105 Winterabenteuer Ost-Sibirien

Beginn Do., 28.05.2020, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Markus Seidl

Kolyma, Straße der Knochen, Kältepol, Lena und eisige Kälte bei atemberaubenden Landschaften zu den letzten Rentierherden unserer Erde - 5500km Reisebericht aus Ost-Sibirien im Winter.
Kolyma ist eine mehr als 2000km lange Landstraße, die durch den tiefsten Nordosten Russlands verläuft und in der Stalin-Ära entstand. Angesichts beträchtlicher Goldfunde errichtete man entlang der Trasse Hunderte von Arbeitslagern, in die Millionen Menschen unter schrecklichsten Bedingungen weggesperrt wurden. Die Leichen wurden oftmals nur am Rand der Straße verscharrt, ihre Knochen findet man dort bis heute noch: Es ist der wohl längste Friedhof der Welt. Kolyma war das Zentrum des sowjetischen Straflagersystems, bekannt als "Gulag", und hat nie eine gründliche Aufarbeitung erfahren.
Auf der Route der Gefangenen hat Markus Seidl nach dem Leben heute gesucht. Begegnungen mit überraschend offenen Menschen und deren persönliche Geschichten lassen ein Bild von Kolyma heute entstehen, das immer noch im Schatten der Vergangenheit steht. Ein Abenteuer auf Eis und Schnee, eine russische Winterstraße, ein so genannter "Simnik", nach dem russischen Wort "Sima" für Winter.




Kursort

Bahnhofstraße
68809 Neulußheim

Termine

Datum
28.05.2020
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Bahnhofstraße, Alter Bahnhof, Neulußheim, Bahnhofstraße